Landesgartenschau 2016

Am 3. Oktober 2016 ging  in Eutin die dritte schleswig-holsteinische Landesgartenschau zu Ende. „Eins werden mit der Natur“ lautete das Motto des 159 Tage dauernden grünen Events unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Torsten Albig. 500.000 Besuche wurden bei dem Großereignis gezählt!

Hier ist der Film zur Landesgartenschau und zur erfolgreichen Stadtsanierung!

Was bisher geschah

Am 17. April 2012 hat die Stadt Eutin den Zuschlag für die Ausrichtung der Landesgartenschau 2016 (LGS) bekommen. Seitdem ist die Gartenschau das große Thema in der Stadt, in der Region und im ganzen Land. Es folgten zahlreiche Ausstellungen, Bürgerforen und Bürgerspaziergänge bei denen sich die Eutinerinnen und Eutiner über die erfolgreiche Bewerbung, das Gelände und die geplanten Inhalte informieren und auch eigene Ideen und Anregungen einbringen konnten.

Gründung der LGS gGmbH

Im August 2013 wurde die LGS gGmbH gegründet. Geschäftsführer sind Martin Klehs und Bernd Rubelt, der auch Fachbereichsleiter Bauen bei der Stadt Eutin ist. Die Geschäftsstelle befindet sich im  im Alten Forsthof, im Bereich des neu gestalteten Süduferparkes.

Die LGS als Motor zur Stadtentwicklung

Die Gartenschau ist Teil des langfristig angelegten Stadtentwicklungskonzeptes. Mit Unterstützung von Bund und Land werden mehr als 25 Millionen Euro in die Stadtsanierung investiert. Der historische Altstadtkern wird durch eine behutsame Sanierung lebenswerter und moderner. Ein Ausstellungspavillon im Zentrum informiert in einer Dauerausstellung über die Stadtsanierung.

Mehr zur vergangenen Landesgartenschau erfahren Sie auch auf www.eutin-2016.de.