Projekt Stadtbucht

Die Stadtbucht am Großen Eutiner See ist sozusagen die „gute Stube der Stadt“ – gleichermaßen beliebt bei Einheimischen und Touristen. Die in die Jahre gekommene Promenade wurde pünktlich zur Landesgartenschau modernisiert und neu interpretiert.

Jetzt lädt hier ein weitläufiges Holzdeck  zum Flanieren und Verweilen direkt am See ein. Das Deck fasst die Stadtbucht und erweitert die Promenade auf das Wasser. Der Wassergarten mit Seerosen setzt einen gärtnerischen Akzent.

Die Promenade

Die Promenade aus hell anthrazitfarbenem Natursteinpflaster verzahnt optisch Stadt und See. Großformatige Gehplatten und Basaltpflaster führen durch die Bucht bis zum Übergang in den Seepark. Platten und Pflaster sind in Hell-Dunkel-Optik gestaltet, um auch sehbehinderten Menschen eine gute Orientierung zu ermöglichen. Die Wasserstraße und der Rosengarten, dessen Hauptweg erneuert wurde, verbinden die Promenade direkt mit der Stadt. Amberbäume sorgen für eine Gliederung – zwischen den Bäumen, die für ihre bunte Herbstfärbung bekannt sind, bieten moderne Sitzbänke Erholungsmöglichkeiten.

Der Bootsanleger

Für das Ausflugsboot „Freischütz“ und weiteren Wassertourismus wurde ein neuer Anlegesteg gebaut. Der Bootsanleger ist mit Handläufen und Knieholmen gesichert.

Schlichte, elegante Lichtsäulen leuchten jetzt die Stadtbucht stimmungsvoll aus. Eine neue großzügige Treppe führt  zum Schloss und zum Marstall. Die Stufen sind heller gestaltet mit Kontraststreifen, um auch sehbehinderten Menschen die Nutzung zu ermöglichen. Ebenso steht eine barrierefreie Rampe zur Verfügung.